Bildende Kunst
City-Mapping
Eine Installation der Gruppe "Orangener Spinat"

So., 15. September
bis So., 22. September

Mo. – Fr. 15.00 bis 19.00 Uhr, Sa. 12.00 bis 17.00 Uhr, So. 12.00 bis 15.00 Uhr

Vernissage So., 15. 9. um 11.00 Uhr

Sa., 21. 9. um 17.00 Uhr: Vortrag „Ist das Kunst oder kann das weg?”

KulturHaus REMISE

Hamburger Straße 25
23795 Bad Segeberg
Routenplaner
www.vjka.de

Eintritt frei

Mit der Installation „City-Mapping“ setzen sich die Künstlerinnen mit der Frage auseinander: „Was macht unsere Stadt lebenswert?“
Darin wollen sie die verschiedenen „Gesichter“ der Stadt zeigen und den Blick für das Detail in einem eigens dafür geschaffenen atmosphärischen
Raum – für alle Sinne – schärfen.
In der Installation werden unterschiedliche
Materialien, künstlerische Techniken und Medien zum Einsatz kommen.

Vortrag: Sa., 21.9. | 17.00 Uhr

„Ist das Kunst oder kann das weg?“

Die Kunsthistorikerin Antje Wilkening führt durch das Labyrinth der Kunstgeschichte zu den Begrifflichkeiten „Ready-mades, Performance und Installation“.

Orangener Spinat

Das sind die Meisterfotografin Kerstin Hagge, die Bildermacherin Nine Winderlich
und die Künstlerin und Kulturakteurin Antje Wilkening: selbstständiges Arbeiten mit inspirierendem Austausch.

www.bildermacherin.com

Veranstalter

Orangener Spinat

Antje Wilkening

Kooperationspartner

Gefördert vom Kulturkontor