Bildende Kunst
Kisten voller Leben
Ver-rückte Biografien

Fr., 13. September
bis Do., 26. September

Mo.–Fr. 9.00 bis 15.00 Uhr

Die Ausstellung ist bereits ab dem 20. 6. geöffnet.

Kunsthaus im Psychiatrischen Zentrum

Daldorfer Straße 2
24635 Rickling
Routenplaner
Barrierefrei

Die Ausstellung „Kisten voller Leben. Verrückte Biografien“ lädt den Betrachtenden ein, mehr über Psychiatrie, psychische Erkrankungen und die davon betroffenen Menschen zu erfahren und sich dem Thema aus dieser Perspektive zu nähern.
19 Teilnehmende setzten sich im Rahmen des Biografieprojekts der „Aktion Sinneswandel“, dem Antistigma-Arbeitskreis im Psychiatrischen Zentrum bewusst und aktiv mit ihrer Biografie auseinander, teilten sich auf neue, kreative Art mit, indem sie wichtige Lebensereignisse in einer Holzkiste wie in einem Diorama auf ganz unterschiedliche Weise darstellen.
16 von ihnen sind selbst erfahren mit psychischen Erkrankungen, zwei waren oder sind lange beruflich mit der Psychiatrie verbunden.

Abschlussveranstaltung
Do., 19. 9. | 18.00 Uhr
Filmische Impressionen zum Biografieprojekt mit anschließender Diskussion zur Ausstellung mit Hans-Joachim Schwarz, ehem. ltd. Chefarzt des Psychiatrischen Zentrums, Andrea Rothenburg, Filmemacherin, und Protagonist*innen des Biografiefilms.

Christian Dorp

Abschlussveranstaltung am Donnerstag, 19.09.2019 um 18.00 Uhr

Christian Dorp und Andreas Tesch gehören zu den 18 Kistenkünstler*innen, die sich mit der Gestaltung ihrer „Lebenskiste“ kreativ mit ihrer von einer psychischen
Krankheit beeinflussten Biografie auseinandersetzten.
Anderen Betroffenen Mut zu machen, ist ihnen dabei sehr wichtig.

Veranstalter

Psychatrisches Zentrum Rickling

Andrea Rothenburg

(0172) 4 01 20 81
www.landesverein.de