SE-KulturTage 2018: Kultur | außer | gewöhnlich
SE-KulturTage 2018, vom 14. bis 30. September 2018

SE-KulturNacht 2018
in der Sülfelder Kirche


Orte, die selbst Geschichten erzählen

Mit ihren 700 Jahren trägt die Sülfelder Kirche Geschichte und Geschichten in sich. Am 21. September 2018 wird die Sülfelder Kirche mit zwei unterschiedlichen Programmteilen in der SE-KulturNacht in ein interessantes Licht gerückt und tritt auf ungewohnte Weise ganz neu in Erscheinung.
 
20.00 Uhr Auftakt in der Jersbeker Gruft der Sülfelder Kirche
Die Jersbeker Gruft der Kirche öffnet die Türen für ungewöhnliche Musik. Milan Sperber erzeugt mit Elementen des „Beatboxens“ und anderen reizvollen Klangverfremdungen auf der Querflöte ungekannte Musikerlebnisse. Die Gäste erwartet draußen vor der Gruft ein stimmungsvoller Auftakt mit einem schönen Ambiente und kulinarischen Köstlichkeiten.
 
21.00 Uhr Szenische Lesung im Kirchenschiff der Sülfelder Kirche
Die beiden Schauspieler des Hamburger Thalia Theaters Oda Thormeyer und Björn Meyer laden zu einer szenischen Lesung aus dem bekannten Roman „Moby Dick“ von Hermann Melville in das Hauptschiff der Sülfelder Kirche ein. Ohne ergänzendes Bühnenbild, Kostüm oder Requisite überzeugen die Darsteller mit ihrer puren Schauspielkunst. Nur die Kirche, die selbst Geschichten erzählt, bleibt ihnen als einzige Kulisse für „Die erbitterte Suche nach dem weißen Wal“.
 
Erleben Sie eine ganz besondere Veranstaltung!

 

 

SE-KulturNacht

Die Idee

Die SE-KulturNacht ist ein Format, das jedes Jahr eine andere Kirche oder eine besondere Stätte im Kreis Segeberg in den Vordergrund stellt. Dadurch soll der Blick für ungewöhnliche Kulturorte in der Region geschärft werden. Die Eigenheiten und Besonderheiten der ausgewählten Orte werden mit einem außergewöhnlichen Kulturerlebnis verbunden. Die Bewohner erleben eine bekannte Stätte ihres Ortes auf ganz neue Weise, Besuchende werden aufmerksam.

Das Ziel

Die SE-KulturNacht steht für einen nachhaltig experimentellen Charakter. Es wird Kultur präsentiert, die abseits des Mainstreams liegt. Kunstformen wie Performance, Installationen, Lesungen, Musik u.ä. sollen für ein überraschendes Kulturerlebnis sorgen. Der besondere Veranstaltungsraum und die ungewöhnliche Veranstaltungszeit sind bewusst gewählt, um Kultur neu zu interpretieren. Inspirierende Kultur wird in den ländlichen Raum getragen und sorgt so für Reibung, Aufmerksamkeit und Auseinandersetzung.

Die SE-KulturNacht trägt dazu bei, die Bandbreite von künstlerischem Schaffen aufzuzeigen und damit die SE-KulturTage in ihrer Vielfalt interessant und lebendig zu machen.

Die SE-KulturNacht in der Sülfelder Kirche

Eine Kirche als kulturellen Ort zu nutzen, bleibt eine Herausforderung. Es gilt, experimentell auszuloten, wie die weltliche und christliche Kultur sich begegnen können. Das Spannungsfeld lädt zu Experimenten ein und hebt das Kulturangebot ab von der Alltagskultur. Kooperationen zwischen Kirche und einem freien Träger werden ausprobiert.

Die Schauspieler

 

Oda Thormeyer
Oda Thormeyer
Björn Meyer
Björn Meyer