Liebe Gäste!

Auch in Zeiten von Corona starten wir voller Zuversicht und Freude in die diesjährigen SE-KulturTage. Kultur sinnlich wahrnehmen, Kunst unmittelbar fühlen, Atmosphäre genießen und sich zusammen mit Gleichgesinnten als Kulturgemeinschaft spüren – das genau macht analoge Kulturerlebnisse so unersetzlich. Wir laden Sie in außer | gewöhnlichen Zeiten ein, Kultur wieder analog zu erleben und zu genießen.

Wie kann dies während einer Pandemie vertrauensvoll geschehen? Mit verantwortungsvollen Schutzkonzepten und innovativen Formaten ermöglichen wir Ihnen, vom 11.–27. September 65 kulturelle Veranstaltungen in den Dörfern und Städten des Kreises Segeberg live zu erleben – jedoch irgendwie anders … überschaubarer, exklusiver, unmittelbarer – außer | gewöhnlich.

Künstler*innen und Kultureinrichtungen freuen sich auf die schmerzlich vermisste direkte Begegnung mit Ihnen. So können Sie unseren zahlreichen lokalen Kulturschaffenden  und ihrem künstlerischen Tun auf unserem siebten Festival wieder neugierig folgen: Konzerte von Klassik bis Schlager, sehenswerte Kunstausstellungen von Fotografie bis Land Art, lebendige Lesungen und Erzählungen, Maskentheater und Tanz, Workshops, Vorträge oder Werkschauen bilden die diesjährige kunterbunte Palette der Kulturveranstaltungen. Für spannende Impulse sorgen zusätzlich Künstler*innen aus Stuttgart und Weimar, die ihre Kunst im hohen Norden zeigen möchten.

Freuen Sie sich also auf viele Höhepunkte im ganzen Kreis Segeberg!

In der Auferstehungskirche in Nahe eröffnet der visuelle Künstler Marcel Sparmann mit seiner vierstündigen Performance „Schmelzen“ die SE-KulturTage 2020. Was uns hier „ins Herz, in den Bauch, ins Gesicht trifft“, verspricht erneut, eine außer | gewöhnliche SE-KulturNacht zu werden.

„Künstler*innen auswählen, Freunde einladen und Kultur genießen!“ heißt es für das SE-KulturDorf Bimöhlen. In dem innovativen Format „Kultur à la carte“ werden Kulturmomente für kleine und große Zuschauer*innen auf Bestellung vor die Bimöhlener Haustüren gebracht.

Marlene Hoffmann gibt als featured Artist die Vorlage für das diesjährige SE-Kultur-Plakat und ist damit eine der „Jungen Künstler*innen“ bei den SE-KulturTagen. Die Festival-Ausstellung „Corona in der Kunst“ zeigt im KulturHaus REMISE Werke, die in oder zur Corona-Zeit entstanden sind.

Unterstützen Sie uns!

Und noch etwas außer | gewöhnliches: Wir gehen erstmalig ohne gedrucktes Programmheft in das Festival und setzen auf die Schlagkraft der digitalen Öffentlichkeitsarbeit. Unterstützen Sie uns! Folgen Sie uns! Liken Sie uns!
Teilen Sie die Beiträge! Auf unserer Homepage www.SE-Kultur.de finden Sie – übersichtlich und ansprechend aufbereitet – alle nötigen Informationen zu dem Festivalprogramm. Wir freuen uns auf Ihren zunächst digitalen und dann analogen Besuch!

Den beteiligten Kulturschaffenden und Veranstaltenden danken wir schon heute für ihr großes Engagement. Ein besonderer Dank gilt ebenfalls unseren Partnern, die uns auch in diesem Jahr finanziell, organisatorisch und tatkräftig unterstützen.

Wir wünschen allen Aktiven und Gästen eine erfolgreiche und spannende Festivalzeit!

Ihr SE-KulturTeam
Kerstin Fähndrich, Edda Runge und Sabine Lück

Team SE-KulturTage 2020

Team SE-KulturTage 2020: Sabine Lück, Kerstin Fähndrich, Edda Runge

Foto: Rainer Deutschmann