Liebe Kulturinteressierte
aus Nah und Fern,

im Namen des Vorstandes des Vereins für Jugend- und Kulturarbeit im Kreis Segeberg e.V. – als vom Kreistag beauftragter Träger – begrüße ich Sie zu den SE-KulturTagen vom 11. bis zum 27. September 2020 und diesem erstmals rein digitalen Informationsangebot auf der Homepage sowie tagesaktuell auf unseren Facebook- und Instagram-Kanälen.

Wie alle Veranstalter haben uns seit März die Herausforderungen des laufenden Jahres eingeholt. So leisten die SE-KulturTage einen konkreten Beitrag zum Wiedererwachen von regionalen Kulturaktivitäten nach dem Shutdown. Geht es Ihnen nicht auch so? Erst mit dem Fehlen von „analogen" Erlebnissen merken wir, wie relevant unsere Kultur mit ihren vielen Facetten für den Zusammenhalt der Gesellschaft ist. „Systemrelevant", wenn ich mir diesen kurzen politischen Aufschrei erlauben darf! Unsere nunmehr seit 2014 siebte Festivalzeit könnte somit auch mit „Hurra – wir leben noch“ überschrieben sein.

Die diesjährigen SE-KulturTage mit ihren mehr als 60 Veranstaltungen dienen als Forum für Kulturschaffende aus dem Kreis Segeberg. Mit den thematischen und örtlichen Schwerpunkten konnten wir schon im vergangenen Jahr die Aufmerksamkeit des Bundesförderprogramms LandKULTUR gewinnen. Mit diesem Rückenwind starten wir 2020 mit der SE-KulturNacht in der Auferstehungskirche Nahe und dem Künstler Marcel Sparmann - damit gratulieren wir gleichzeitig zum 25-jährigen „Geburtstag“ dieser kultur-nahen Kirche. Auch hier reagieren wir kreativ auf die Corona-Erfordernisse: Die Performance zum Thema „Eiswelt“ wird in vier einstündigen Abschnitten mit reduzierter Besucher*innenzahl zu sehen sein. Neben der „Jungen Kunst 2020“ und der Rubrik „Featured Artist“ – in diesem Jahr präsentieren wir mit großer Freude Marlene Hoffmann – knüpfen wir auch an die Erfolgsgeschichte der SE-KulturDörfer an. 2020 finden wir uns im Holsteiner Auenland in der Gemeinde Bimöhlen wieder und sind gespannt auf das Haustür-Programm „Kultur à la carte“, das an fünf Veranstaltungstagen bis zu 80 Bimöhler Haushalten Kultur direkt vor die Haustür bringt. Bei dieser Antwort auf Corona wirken insgesamt 15 Künstler*innen mit. Apropos: Mit der Aktion „Corona in der Kunst“ sind alle sich mit dem Kreis Segeberg verbunden fühlende Kulturschaffende aufgerufen worden, während oder zu der Corona-Zeit geschaffene Kunstwerke in der REMISE in Bad Segeberg auszustellen.

Kultur soll uns auch künftig verbinden:

Mögen die diesjährigen SE-KulturTage mit einem besonderen Sinn in der anhaltenden Periode des „Social Distancing“ die mit Abstand schönsten „analogen“ Begegnungen und gemeinschaftlichen Erlebnisse ermöglichen!
Dies würde auch mir persönlich den Abschied aus dem Verein für Jugend- und Kulturarbeit versüßen, denn nach über 20 Jahren werde ich in der anstehenden Mitgliederversammlung nicht noch einmal für den Vorstand kandidieren. Unserem kulturellen Netzwerk, für das die SE-KulturTage so beispielhaft stehen, werde ich auch in meinen bestehenden und neuen ehrenamtlichen Aufgaben verbunden bleiben.

Hans-Jürgen Kütbach
Vorsitzender des Vereins für Jugend- und
Kulturarbeit im Kreis Segeberg e.V.

Manfred Stankat, Kreisjugendamt – beratendes Vorstandsmitglied;
Hans-Jürgen Kütbach, Vorsitzender;
Holger Lück, Geschäftsführer;
Constanze Rode, Vorstandsmitglied;
Jens Lichte, stellv. Vorsitzender (v. l.)

Internetpräsenz des Vereins:
www.vjka.de